Metallurgie

Conductix-Wampfler bietet Energie und Datenübertragungssysteme für den Markt der Metallurgie

Die Expansion der Weltwirtschaft hat zu einer verstärkten Nachfrage nach Eisen, Stahl, Aluminium und Kupfer geführt. Schrottverwertungsanlagen, Stahlwerke, Walzwerke, Aluminiumhütten und Elektrolyseöfen benötigen eine robuste Fördertechnik, die hohe Anforderungen an die Systeme zur Energie- und  Datenübertragung stellt. Zuverlässigkeit ist von höchster Bedeutung, da jeder ungeplante Stillstand zu kostenintensivem Produktivitätsverlust führt. Elektrische Systeme müssen Hitze, Funken, Metallspritzern und leitfähigen Staub verkraften. Elektrolyseofenkrane in Aluminiumwerken erfordern Schleifleitungssysteme, die während des stationären Betriebszyklus mit hohen Stromstärken übertragen können. Betriebskritische Beschickungs- und Gießkrane arbeiten in der Nähe von Schmelzöfen und geschmolzenem Stahl, wo häufig eine Umgebungstemperatur von mehr als 70° C herrscht. Um diesen Bedingungen zu widerstehen, sind  Leitungen mit einer speziellen Hitzeabschirmung und  Schleifleitungen mit einer Isolierung für hohe Temperaturen versehen.  Krane für Stabstahl, Walzstahlblöcke oder Coils verfahren mit hohen Geschwindigkeiten und müssen Lasten präzise positionieren, drehen und absetzen. Die Umgebungsbedingungen von Elektrolyse und Galvanisierungsanlagen lassen herkömmliche Komponenten zur Elektrifizierung korrodieren.

Produkte von Conductix-Wampfler finden sich in Metallproduktionsanlagen auf der ganzen Welt. Wir kennen die metallurgischen Prozesse von der Rohstoffanlieferung über die Metallherstellung bis zur Endbearbeitung. Durch unser globales Vertriebsnetz gewährleisten wir lokalen Service und Support. Wenn Sie Unterstützung bei der Installation vor Ort oder eine komplett schlüsselfertige Installation benötigen, sind Sie bei Conductix-Wampfler an der richtigen Adresse.

Zu unseren Produkten für die Metallindustrie gehören:

Schleifleitungen – zur Energieführung von Beschickungskranen, Gießkranen,  Krane für Bleche, Walzblöcke, Barren und Coils. Bis 1500 Amp werden  einzelpolig isolierte Schleifleitungen verwendet; von 2500 bis 6000 Amp offene Schleifleitungen. Sie versorgen  Krane in korrosiven Arbeitsumgebungen wie dem Sintern, Galvanisieren und der Elektrolyse mit Dura-Coat-Beschichtung sowie für die kontinuierliche Stromzufuhr bei Pot-Line-Kranen im stationären Betrieb.

Leitungswagensysteme – zuverlässige Handhabung von  Leitungen für die Versorgung der Krankatze aller Prozess- und  Hallenkrane mit geradem oder kurvigen Bahnverlauf. Unsere optional vormontierten Systeme minimieren die Installationszeit.

Motortrommeln – sind wartungsarm und eignen sich für die zuverlässige Führung von  Leitungen und Schläuchen von Verschiebewagen.

Federtrommeln – versorgen zum Beispiel die Hebemagnete von Schrottkranen.

Energieführungsketten – zur Leitungs- und Schlauchführung bei unterschiedlichsten beweglichen Maschinen.

Schleifringkörper – mit robusten Gehäusen; übertragen Energie und Steuersignale an drehende  Gießkrane oder liefern die Steuersignale/Energie an Pot-Line-Krane.

Prozess-Brückenkran in einem StahlwerkProzess-Brückenkran in einem StahlwerkProzess-Brückenkran in einem Stahlwerk
Downloads: 

Prozess-Brückenkran in einem Stahlwerk

Anlagenbeschreibung
Prozess-Brückenkran in einem Stahlwerk

Land
Tschechische Republik

Ort
Plzeò

Vertretung
Conductix-Wampfler s.r.o.

Betreiber
Pilsen Steel, a.s.

Technische Anforderung [en]
Stromzuführung an zwei Krankatzen eines Prozess-Brückenkran

Produkt [e]
Leitungswagensystem "M-Line Programm 0330"

Leitungsdurchhang
1,5 m

Spannung
400 V

Verfahrweg [Verbraucher]
2 x 23,5 m

Verfahrgeschwindigkeit [Verbraucher]
50 m/min

Umgebungsbedingung [en]
Stahlwerk

Zusatzinformation [en]
Krankatze 250 t und Krankatze 80/20 t

Relevante Produkte

M-Line Programm 0330